Neuester Release: GFI OneConnect Email Security and Continuity (BETA) Weitere Infos

Versand von Serienfaxen per GFI FaxMaker Online

Heute möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie mit GFI FaxMaker Online ein Serienfax verschicken. Zunächst benötigen Sie eine Excel-Tabelle mit Name und Faxnummer der Empfänger.

Nummern sind gemeinsam mit "@GFIFAX.com" als E-Mail-Adresse anzugeben. Öffnen Sie nun ein Word-Dokument, um einen Seriendruck zu starten. Wählen Sie als Empfänger die vorhandene Excel-Liste aus. Fügen Sie jetzt ein neues Seriendruckfeld für den Namen hinzu. Sie können das Word-Dokument auch um zusätzlichen Text ergänzen. Mit beliebigen zusätzlichen Seriendruckfeldern lassen sich sonstige Daten aus Ihrer Tabelle berücksichtigen. Klicken Sie auf die Vorschau und Vorschaupfeile, um Tabelleneinträge anzuzeigen und die korrekte Funktion der Seriendruckfelder zu überprüfen. Wählen Sie unter "Fertig stellen und zusammenführen" die Option zum E-Mail-Versand aus. Legen Sie als Empfänger das Feld "E-Mail" aus Ihrer Tabelle fest. Fügen Sie bei Bedarf einen Betreff hinzu. Bei E-Mails ohne aufwendiges Layout wählen Sie als Format "Nur Text". Klicken Sie auf "OK", um das Serienfax zu senden.

Microsoft Outlook übernimmt die Aufgabe, eine personalisierte Kopie des Word-Dokuments an jeden Empfänger aus Ihrer Tabelle zu senden. Ist der Vorgang abgeschlossen, werden in Outlook alle Empfänger des Serienfaxes angezeigt. Hier sind es drei Empfänger. In Ihrem Posteingang finden Sie Statusnachrichten zur aktuellen Bearbeitung von Faxen sowie Sendeberichte, nachdem der Versand erfolgt ist. Da einige Faxe auch an mich selbst adressiert waren, sehen Sie diese hier ebenfalls.

Und schon sind wir am Ende unserer kurzen Einführung angekommen. Infos zu weiteren Produktfunktionen finden Sie in unseren anderen Videos zu GFI FaxMaker Online. Vielen Dank für Ihr Interesse!