Neuester Release: GFI LanGuard – Jetzt mit neuer Web-GUI und bedeutend höherer Skalierbarkeit für große Netzwerke Weitere Infos

GFI FaxMaker® mit Faxdienst-Unterstützung

Durch die Virtualisierung von IT-Umgebungen können Unternehmen übliche Faxkarten und -modems nicht mehr problemlos zur Übertragung von Faxen verwenden. Außerdem ist es eine große Herausforderung, Fax-Server mit oftmals komplex aufgebauten Telefonanlagen zu integrieren. Eine alternative Anbindung an das Telefonnetz wird erforderlich.

Die Lösung für dieses Problem: GFI FaxMaker.

Das GFI-Produkt ermöglicht es Ihnen, zur reibungslosen Kommunikation und Fax-Server-Anbindung zwischen zwei Faxdiensten zu wählen – Telefon-/Faxleitungen, Faxkarten und die Integration mit komplizierten Telefonanlagen werden nicht länger benötigt.

Worum handelt es sich bei einem Faxdienst?

Vereinfacht ausgedrückt übernimmt ein Faxdienst die Funktion einer besonders leistungsfähigen Faxkarte und erledigt deren Aufgaben in der Cloud. Die Installation von Fax-Hardware oder FoIP-Software (Fax-over-IP) und der Anschluss von Faxleitungen oder SIP-Trunks entfallen somit. GFI FaxMaker stellt per geschützte HTTPS-Verbindung eine direkte Verbindung mit dem Faxdienst her, um Nachrichten zu empfangen und zu verschicken. Der Dienst wählt die gewünschte Nummer und sendet das Fax über das Telefonnetz an den Empfänger.

Welche Schritte sind erforderlich, um die von GFI unterstützten Faxdienste nutzen zu können?

Nachfolgend erhalten Sie einen kurzen Überblick, wie Sie die GFI Online Fax Services und etherFAX für GFI FaxMaker implementieren.

  • Schritt 1: Wählen Sie den gewünschten Faxdienst aus. Es besteht kein preislicher Unterschied zwischen den Services.
  • Schritt 2: Erwerben Sie beim Kauf von GFI FaxMaker den zugehörigen Faxdienst-Kanal, für den Sie zudem eine Faxnummer zugewiesen bekommen.
  • Schritt 3: Wählen Sie für den Faxdienst ein Monats-Abo aus, das Ihrem Faxaufkommen entspricht. Ebenso können Sie weitere Faxnummern ergänzen oder Ihre bisherige Faxnummer für den Service portieren.
  • Schritt 4: Fügen Sie erworbene Faxdienst-Kanäle in GFI FaxMaker hinzu. Ab sofort können Sie per Fax kommunizieren, ohne jemals wieder auf Faxmodems und -karten, FoIP-Dienste oder Telefon-/Faxleitungen angewiesen zu sein.

Weitere Informationen zum Einsatz von GFI FaxMaker mit den GFI Online Fax Services oder mit etherFAX erhalten Sie von Ihrem GFI-Partner, auf Anfrage per E-Mail an sales@gfisoftware.de oder telefonisch über den GFI-Vertrieb.