Neuester Release: GFI OneConnect Email Security and Continuity (BETA) Weitere Infos

Unüberwindbare Hürden für Spam


Verlassen Sie sich auf umfassenden Schutz: Verschiedene Anti-Spam-Technologien von GFI MailEssentials sorgen dafür, dass unerwünschte E-Mails erfolgreich abgewehrt werden.

Per SPF (Sender Policy Framework) werden zudem E-Mails mit gefälschten Absendern abgewehrt. Greylisting hingegen blockiert E-Mails von nicht RFC-konform konfigurierten Mailservern.

Mit dem Directory-Harvesting-Schutz lassen sich Spam-Attacken abwehren, bei denen Nachrichten an eine große Anzahl von gültigen und ungültigen Adressen einer E-Mail-Domäne geschickt werden.

DNS-Blacklists dienen als Schwarze Listen mit IP-Adressen von Spam-Botnets.

Die Abwehr-Engine SpamRazer spürt Werbe-Mails mit Hilfe einer Reputationsprüfung auf. Sie erkennt zudem Nachrichten mit großer Verteilerliste sowie gängige Spam-Methoden und führt umfassende Inhaltsanalysen durch. Ein Bayes-Filter identifiziert Spam anhand von statistischen Berechnungen, in die bekannte Spam-Mitteilungen und erwünschte Nachrichten einfließen.

Per Modul zu Sprachidentifizierung lassen sich unerwünschte Nachrichten in unterschiedlichsten Sprachen zuverlässig erkennen und abwehren. Gemeinsam sorgen diese Technologien für eine Spam-Erkennungsrate von über 99 Prozent.

Verlassen Sie sich auf umfassenden Schutz: Mit verschiedenen Anti-Spam-Technologien sorgt GFI MailEssentials dafür, dass unerwünschte E-Mails erfolgreich abgewehrt werden.

An arsenal of anti-spam filters

Per SPF (Sender Policy Framework) werden E-Mails mit gefälschten Absendern abgewehrt. Greylisting hingegen blockiert E-Mails von nicht RFC-konform konfigurierten Mailservern.

Mit dem Directory-Harvesting-Schutz lassen sich Spam-Attacken abwehren, bei denen Nachrichten an eine große Anzahl von gültigen und ungültigen Adressen einer E-Mail-Domäne geschickt werden. DNS-Blacklists (DNSBL) dienen als Schwarze Listen mit IP-Adressen von Spam-Botnets. Die Abwehr-Engine SpamRazer spürt Werbe-Mails mit Hilfe einer Reputationsprüfung auf. Sie erkennt zudem Nachrichten mit großer Verteilerliste sowie gängige Spam-Methoden und führt umfassende Inhaltsanalysen durch. Ein Bayes-Filter identifiziert Spam anhand von statistischen Berechnungen, in die bekannte Spam-Mitteilungen und erwünschte Nachrichten einfließen.

Per Modul zu Sprachidentifizierung lassen sich unerwünschte Nachrichten in unterschiedlichsten Sprachen zuverlässig erkennen und abwehren. Gemeinsam sorgen diese Technologien für eine Spam-Erkennungsrate von über 99 Prozent.

Zurück | Weiter