Neuester Release: GFI LanGuard – Jetzt mit neuer Web-GUI und bedeutend höherer Skalierbarkeit für große Netzwerke Weitere Infos

Bequemer Spam- und Malware-Schutz

Legen Sie flexibel fest, wie mit Spam und Malware-infizierten Mails verfahren werden soll.

Mit dem GFI MailEssentials SpamTag-Modul für Outlook können Anwender direkt aus der Microsoft-Lösung heraus einzelne E-Mails als Spam oder erwünscht kennzeichnen. Nachrichten können gelöscht, in einen Dateiordner verschoben, unter Quarantäne gestellt sowie an eine E-Mail-Adresse geschickt werden. Spam lässt sich zudem an spezielle Unterordner im Posteingang des Empfängers weiterleiten (z. B. Junk-Mail-Ordner).

Lassen Sie Malware in einem gesonderten, zugriffsgeschützten Bereich von GFI MailEssentials unter Quarantäne stellen.

Mit Malware infizierte E-Mails können von Ihnen per Web-Oberfläche flexibel verwaltet und auch über mobile Endgeräte freigegeben oder abgewiesen werden – Internet-Zugang und Webbrowser reichen hierfür aus. Ebenso möglich ist der Versand von Freigabeformularen per E-Mail und die Nutzung von RSS-Feeds zur Kontrolle, Freigabe oder Löschung von blockierten Nachrichten.

Informationen zu neu abgefangenen Malware-Mails erhalten Sie automatisch. So bleiben Sie über den aktuellen Status des Quarantänebereichs auf dem Laufenden, ohne sich manuell anmelden zu müssen.

Zusätzlich können Sie Spam unter Quarantäne stellen und Empfänger regelmäßig per Reporting über blockierte Mitteilungen informieren. Herausgefilterte erwünschte E-Mails lassen sich von Anwendern aus Berichten heraus freigeben. Die anwendereigene Spam-Quarantäne ist per Web-Oberfläche jederzeit zugänglich.

Darüber hinaus können Mitarbeiter Listen mit (un)erwünschten Absendern festlegen, um E-Mails noch präziser zu filtern.

Dank automatischer Whitelist-Verwaltung werden Adressen ausgehender Nachrichten der Liste erwünschter Absender hinzugefügt, um spätere Fehlalarme zu verhindern.

Hassle-free spam and malware protection

Zurück | Weiter