Neuester Release: GFI OneConnect Email Security and Continuity (BETA) Weitere Infos

Verschlüsselung von mobilen Geräten

Wird ein noch ungeschütztes USB-Gerät an einen Netzwerkrechner angeschlossen, fordert Sie GFI EndPointSecurity zur Eingabe eines Kennworts auf, um anschließend alle Daten nach dem Advanced Encryption Standard (AES) mit einer verlässlichen 128-Bit-Verschlüsselung zu kodieren.

Verschlüsselung von mobilen Geräten

Mithilfe des auf dem USB-Medium installierten Traveler-Tools können Mitarbeiter auch außerhalb des Unternehmens ohne den GFI EndPointSecurity-Agenten zur Zugangssteuerung auf verschlüsselte Daten zugreifen. Fehlgeschlagene Zugriffe werden in einem Bericht protokolliert.

Verschlüsselung und Installation des Traveler-Tools lassen sich für festgelegte Benutzer und Benutzergruppen vorgeben. Kodierte Daten sind Administratoren bei Verlust eines Benutzerkennworts zudem per Master-Kennwort zugänglich. Eine Verwaltung von Verschlüsselungsschlüsseln ist nicht erforderlich.

Zurück | Weiter